Holzwurmbekämpfung ohne Gift

Jeder der Kulturgüter aus organischen Materialien besitzt, oder sich damit beruflich befasst, wird früher oder später mit der biogenen Zerstörung konfrontiert. Den Schaden als solchen zu erkennen und die richtigen Maßnahmen zu treffen ist nur dann möglich, wenn man die Schädlinge und Ihre Lebensbedingungen genau kennt und mit den angemessenen Methoden der Bekämpfung vertraut ist.

Das Verfahren

Thermische Behandlung (Heißluft-Verfahren)

Die Wirkungsweise des Heißluftverfahrens beruht auf der Gerinnung von tierischem Eiweiß. Das Heißluftverfahren ist in der Lage, Schädlinge 100%-ig sicher abzutöten. Dies geschieht ohne Gift, ausschließlich mit Wärme. Die Restfeuchte des zu behandelnden Objektes wird dabei berücksichtigt. Um eine völlige Abtötung zu sichern, muss das Objekt auf 55° C gebracht werden und bei dieser Temperatur eine Stunde gehalten werden. (DIN68800/4). Praktikabel wurde das Heißluftverfahren für temperaturempfindliche Gegenstände erst durch die Computertechnik, die während der Behandlungszeit für einen gleichmäßigen Feuchtigkeitsausgleich sorgt. In einer Klimakammer werden Aufheizphase, Haltephase und Abkühlphase so gesteuert, dass zu jeder Temperatur die relative Luftfeuchte in Abhängigkeit zur Objektfeuchte vorhanden ist. 

Die Wirksamkeit ist nur dann gegeben, wenn die Temperatur den Objektkern erreicht. Um dies zu kontrollieren, kommt ein Kernmessfühler zum Einsatz, der den Kammerlauf entsprechend steuert. Dieses Verfahren gewährleistet, da ohne Chemikalien behandelt, völlige Rückstandsfreiheit, sowie einen 100 %-igen Erfolg. Damit ist ebenso garantiert, dass selbst im Holzkern befindliche Eier, Larven und Puppen keine Überlebenschancen haben.

Vorbeugung und Wiederbefall

Ein Verfahren um Holz vor Schädlingen dauernd immun zu machen, gibt es bis heute noch nicht. Gewissenhafte Beobachtungen und statistische Erhebungen in der Praxis des Holzschutzes werden das letzte Urteil über vorbeugende und bekämpfende Wirkung der verschiedenen Mittel und Verfahren zur Schädlingsbekämpfung zu geben haben.

Soforthilfe und weitere Informationen!

02835/6290 oder 0171/2862900

zurück